Optimierung für lokale Suchergebnisse

Zu Beginn der Optimierungsarbeiten für lokale Suchergebnisse steht ein Akronym, das ganz entscheidend für den Erfolg aller nachfolgend hier aufgeführten Maßnahmen im Bereich local SEO ist. Das Akronym NAP steht für die englischsprachigen Begriffe Name, Address und Phone. Neben den Öffnungszeiten sind das exakt die Gründe, warum Smartphhone Benutzer die lokale Suche bemühen. Sie suchen nach Namen von lokalen Geschäften, Verfügbarkeit von Produkten, Adressen von lokalen Geschäften, oder Telefonnummern. Google arbeitent mit Algorithmen. Das bedeutet, dass hier kein Mensch die Suchergebnisse heraussucht und deren Relevanz bewertet, sondern reine Algorithmen. Hier fängt auch schon die erste Aufgabe im Bereich local SEO an. Die NAP Daten sollten immer genau gleich verwendet werden, egal, ob das auf der eigenen Website, in sozialen Medien, in Branchenverzeichnissen oder auf der Google-My-Business-Seite. So können ihre Firmendaten exakt von den Algorithmen der Suchmaschine zugeordnet werden.

  • Name: Hier sollte immer der komplette Firmenname stehen. Dieser kann um eine Dienstleistung ergänzt werden. Beispiel: Fit hoch 3 – Fitnesstudio.
  • Adresse: Die Firmenadresse sollte immer nach dem gleichen Schema verwendet werden.
  • Telefonnummer: Verwenden Sie grundsätzlich die Ländervorwahl in der Telefonnummer. Beispiel: +49 40 123456

Als EU Bürger wundert es einen kaum, dass alles genormt ist. Das gilt dann sogar für Telefonnummern. Hier sind mehrere nationale und internationale Normen gebräuchlich. Verwenden Sie deshalb auch hier nicht nur eine konsistente Schreibweise, sondern auch eine der nachfolgend aufgeführten Normen.

Norm
Schreibweise
DIN 5008 +49 40 12345-67
E.123 +49 40 1234567
Microsoft +49 (40) 1234567

Google MyBusiness

Für die Optimierung im Bereich Local SEO ist die „Google My Business“ Website von zentraler Bedeutung. „Google My Business“ beinhaltet unter anderem die bekannten Services Google Maps, Google Street View und Google+. Bei der lokalen Suche verwendet Google die Inhalte dieser die „Google My Business“ Website für das Ranking und zeigt beispielsweise Fotos und Bewertungen rechts neben den Suchergebnissen an. Wenn Sie noch keine eigene „Google My Business“ Website haben, dann sollten Sie diese zuerst anlegen, um Treffer bei den Lokalen Suchergebnissen zu erhalten. Sie benötigen ein Google Konto und legen die eigene My Buisiness Website unter https://www.google.com/business/ an. Suchen sie am Besten erst einmal, ob Ihr Unternehmen Google wirklich noch nicht bekannt ist. Ansonsten klicken Sie auf den Link Unternehmen hinzufügen und tragen ihre Firma dort neu ein. Achten Sie dabei auf die oben erwähnten NAPs und deren konsistente Verwendung. Wählen Sie bis zu 9 Kategorien aus, die ihr Unternehmen am besten beschreiben. Verwenden Sie immer die Unternehmensart und nicht Produkte, oder Dienstleistungen.

Die Unternehmensbeschreibung

Besonderes Augenmerk sollten Sie der Unternehmensbeschreibung widmen. Hier muss ein bisher noch nie verwendeter Text hin, der ihr Unternehmen und ihre Dienstleistungen, oder Produkte genau beschreibt. Der Text sollte 130 Wörter (nicht Zeichen) umfassen. Verfassen SIe die Beschreibung so, dass sie ein Interesse beim Leser erzeugen.

Fotos

Ein Foto sagt mehr als 1000 Worte. Vor allem können Sie mit Fotos ihre „Google My Buisiness“ Seite ansprechend gestalten. Fügen Sie also ein Logo, ein Profilfoto und weitere Bilder zu ihrer „My Buisineness“ Site hinzu.

Öffnungszeiten

Da bei der lokalen Suche oft nach Öffnungszeiten gesucht wurde, sollten Sie diese hier exakt eintragen. So können Kunden sofort sehen, ob Ihr Geschäft aktuell geöffnet ist.

Bewertungen

Bewertungen spielen beim Ranking eine bedeutende Rolle. Über ihre „Google My Buisiness“ Seite können Besucher ihr Unternehmen bewerten. Google zieht diese Bewertungen aber nicht nur zum Ranking heran, sondern zeigt diese ab 6 Bewertungen auch in Form von Sternen in den Suchergebnissen an. Das Vorhandensein von Bewertungen hat einen großen Einfluss darauf, ob ein Besucher auf das Ergebnis klickt, oder nicht. Vor allem bei sehr guten Bewertungen wird sicherlich häufiger auf das Suchergebnis geklickt. Schlechte Bewertungen geben ihnen die Möglichkeit etwas zu ändern, oder machen sie selbst auf Fehler aufmerksam. Ein Profil mit durchweg positiven Bewertungen ist auffällig und weckt den Verdacht, dass hier manipuliert wurde. Das wird nicht nur Google so sehen, sondern Studien zeigen, dass der Umsatz tatsächlich steigt, wenn man über einen halben Stern weniger verfügt, als der Topwert.

Wichtige Bewertungsportale

Bewertungen sind nicht nur bei Google selbst, sondern auf zahlreichen Bewertungsportalen im Internet möglich. Bekannte Bewertungsportale sind:

  • Trustpilot
  • KennstDuEinen
  • golocal
  • Ciao

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Darüber hinaus gibt es branchenspezifische Plattformen, wie „Tripadvisor“ für Hotels, oder „jameda“ für Ärzte.

Branchenverzeichnisse – Local Citation

Auch wenn Branchenverzeichnisse schon lange nicht mehr den Stellenwert haben, wie noch vor Jahren, sollten Sie in diesen Vertreten sein. EInträge in Branchenverzeichnissen, wie gelbeseiten.de“, meinestadt.de“, oder stadtportal-deutschland.de“ sind für Google ein wichtiges Signal für die Bekanntheit ihres Unternehmens. Die sogenannte Local Citation bezeichnet die Erwähnung eines Unternehmens inclusive der „NAP“ Daten im Internet. Nachfolgend finden SIe deshalb einige Branchenverzeichnisse in der Übersicht:

  • gelbeseiten.de
  • dasoertliche.de
  • meinestadt.de
  • stadtportal-deutschland.de
  • Apple Maps
  • marktplatz-mittelstand.de
  • yelp.de
  • goyellow.de
  • klicktel.de
  • kennstdueinen.de
  • cylex.de
  • city-map.de
  • 11880.com
  • pointoo.de
  • yellowmap.de
  • branchen-info.net
  • stadtbranchenbuch.com
  • golocal.de

Branchenspezifische Portale

Suchen Sie gezielt nach branchenspezifischen Portalen, die zu ihrem Unternehmen passen. Branchenspezifische Portale bieten den Vorteil, dass sie themenrelevanten Bezug liefern.

bing places for business

Das Gegenstück zu „Google My Busisiness“ heisst bei Bing „places for business“. Sie sollten ihr Unternehmen auf jeden Fall auch bei Bing eintragen. Den Link dazu finden Sie unter https://www.bingplaces.com.

Apple Maps

Apple hat durch die große Verbreitung des iPhones in Deutschland einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an Usern, die eine lokale Suche bemühen. Apple geht, wie immer eigene Wege und bietet seit Februar 2015 Apple Maps an. Sie sollten hier ebenfalls einen EIntrag vornehmen. Den Link dazu finden Sie unter https://mapsconnect.apple.com.

Nutzerfreundlichkeit auf Smartphones

Da die meisten Lokalen Suchen mittels Smartphone und anderen mobilen Endgeräten durchgeführt werden, Muss eine optimale Darstellung ihrer Website auf mobilen Endgeräten gewährleistet sein. Es sollte also zumindest eine Version ihrer Website vorhanden sein, die sich mit dem Smartphone nutzen lässt, besser noch, wenn sie von vornherein ein responsives Design für ihren Internetauftritt verwenden. Responsives Design passt sich an die Bildschirmauflösung des Endgerätes an und stellt die Seiten optimal dar. Gibt es zwei Versionen ihrer Website, dann tragen sie den Link zur mobilen Version jeweils im Quelltext mit ein.

<link rel=“alternate“ media=“only screen and (max-width: 640px)“
href=“https://www.ihre-domaine.de/mobile/“>

Google erkennt, ob ihre Website für mobile Endgeräte nutzerfreundlich gestaltet ist und bezieht diese Informationen zusätzlich als Rankingkriterium bei der mobilen Suche mit ein. Wenn Sie überprüfen wollen, ob ihre Website für Mobilgeräte geeignet ist, bietet Google das passende Tool unter https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/ an. Tragen Sie hier die URL ein und überprüfen, wie Google die Website sieht. Selbst die Verwendung von responsivem Design schützt nicht davor, dass Google der Ansicht ist, die Seite sei nicht für mobile Endgeräte geeignet. Das kann beispielsweise die zu kleine Schriftgröße sein, oder vielleicht liegen Links zu dicht nebeneinander.

Optimierung der Website

Für die Optimierung im Hinblick auf lokale Suchergebnisse gelten die gleichen Richtlinien, wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Achten Sie unbedingt auf die NAPs. Wenn Sie nur einen Standort haben, sollten Sie die NAPs in den Fuss der Seite integrieren. Die H1 Überschrift der Startseite sollte Firmenname, Standort und das Hauptkeyword enthalten. Das gleiche gilt für die Meta Angabe Title. Auch hier sollte in maximal 55 Zeichen der Firmenname, der Standort und das Hauptkeyword, sowie eventuell der Stadtteil untergebracht werden. Die Meta-Description der Startseite sollte die eben erwähnten Bestandteile ebenfalls enthalten und ihr Unternehmen beschreiben.

Google erkennt einen lokalen Bezug auch, wenn Sie lokale Inhalte auf Ihrer Website anbieten. So kann ein Ausflugslokal natürlich Ausflugstipps im Ort geben. Einer der meistgesuchten Begriffe bei der lokalen Suche sind die Öffnungszeiten und die Anfahrtsbeschreibung. Deshalb sollten solche Angaben auf Ihrer Website schnell zu finden sein.

Mit Hilfe eines eigenen Blogs auf ihrer Firmenwebsite schaffen sie sehr schnell und einfach lokalen Bezug, wenn Sie regelmäßig über Aktivitäten ihres Unternehmens in der Region berichten. Sie können im Blog hochwertige, einzigartige Inhalte publizieren.

Strukturierte Daten mit Schema.org

Um Informationen auf Webseiten besser zu verstehen, verwenden Suchmaschnen, wie Bing und Google strukturierte Daten nach Schema.org. Mit diesen strukturierten Daten im Quellcode ihrer Website können Sie Suchmaschinen viele wichtige Informationen wie Firmenname, Anschrift, Telefonnummer, Geo-Koordinaten, Zahlungsmöglichkeiten oder Öffnungszeiten liefern. Als Rankingkriterium sind strukturierte Auszeichnungen wichtig. Mit diesen Daten können Suchmaschinen die Inhalte korrekt definieren und für die lokale Suche nutzen. Die strukturierten Daten im Quelltext der Seite sieht der Besucher nicht. Strukturierte Daten könnten so aussehen:

<div itemscope itemtype=“http://schema.org/LocalBusiness“>
<h1><span itemprop=“name„>Name Ihres Unternehmens</span></h1>
<span itemprop=“description„>EIne kurze Beschreibung Ihres Unternehmens</span>
<div itemprop=“address“ itemscope itemtype=“http://schema.org/PostalAddress“>
<span itemprop=“streetAddress„>Musterstrasse 1</span>
<span itemprop=“PostalCode„> 35745</span>
<span itemprop=“addressLocality„>Musterstadt</span>,
<span itemprop=“addressRegion„>Hessen</span><br>

<br>

Telefonnummer: <span itemprop=“telephone„>+49 40 1234567</span>
<a href=“mailto:info@ihr-unternehmen.de“ itemprop=“email„>info@ihr-unternehmen.de</a>
<a itemprop=“url“ href=“http://www.ihr-unternehmen.de“ title=“Name Ihres Unternehmens“>www.adress-data.de</a>
</div>
<div itemscope itemtype=“http://schema.org/Place“>
<span itemprop=“geo“ itemscope itemtype=“http://schema.org/GeoCoordinates“>
<meta itemprop=“latitude“ content=“50.325961″ />
<meta itemprop=“longitude“ content=“10.068953″ />
</span>
</div>

Signale durch Soziale Medien

Twitter, Faceboog und Google+ sind soziale Netzwerke, die ebenfalls Rankingsignale senden können. Eine eigene Website ihres Unternehmens in diesen Sozialen Medien ist zwar schnell erstellt, muss aber dann auch gepflegt werden. Aber auch ohne selbst eine solche Seite zu besitzen, können Sie Ihren Besuchern das Liken und Sharen ermöglichen. Binden Sie dazu entsprechende Links, oder Buttons auf Ihrer Website ein. Das könnte im einfachsten Fall so aussehen:

Bei Facebook teilenBei Twitter teilenBei Google+ teilen

Der entsprechende Quellcode sieht dann so aus:

<a href=“https://www.facebook.com/sharer/sharer.php?u=https://seo-data.de“ target=“_blank“>Bei Facebook teilen</a> – <a href=“https://twitter.com/home?status=https://seo-data.de“ target=“_blank“ rel=“noopener“>Bei Twitter teilen</a> – ><a href=“https://plus.google.com/share?url=https://seo-data.de“ target=“_blank“ rel=“noopener“>Bei Google+ teilen</a>

Natürlich können Sie beispielsweise an das Design der Seite angepasste Buttons verwenden. Sie sollten dazu möglichst die entsprechenden Open Graph Markups für Facebook und Google+ im Kopf der Seite verwenden. Diese sollten mit entsprechenden Daten ihrer Website gefüllt sein.

<meta property=“og:title“ content=““>
<meta property=“og:type“ content=“Website“>
<meta property=“og:url“ content=““>
<meta property=“og:image“ content=““>
<meta property=“og:description“ content=““>

Überprüfung der Suchergebnisse in der lokalen Suche

Der Erfolg der Optimierungsmassnahmen sollte natürlich überprüft werden. Das gestaltet sich aber oft garnicht so einfach. Man müsste sich schon an dem Standort befinden, an dem die Suche abgerufen wird. Wie kann man also SEO für lokale Suche überprüfen? Man kann das mit einem kleinen Trick auch am Desktop tun, indem man dem Google Suchstring den uule Parameter hinzufügt. Eine Liste der uule Parameter zum Download findet man auf Daten Marktplatz. Die CSV Datei enthält eine Liste aller deutschen Postleitzahlen, denen jeweils der Uule Parameter zugeordnet ist.