Anleitung für sprechende URLs

Sogenannte sprechende URLs galten lange Zeit als ein wichtiges Werkzeug im Reservoir eines jeden Suchmaschinenoptimierers. Seit John Müller von Google aber 2016 bestätigte, dass die sprechenden URLs nur ein untergeordneter Rankingfaktor sind, ist der Hype um die oft sehr aussagekräftigen URLs verflogen. Dabei sind sie immer noch ein Rankingfaktor, auch wenn er geringer ist, als noch vor Jahren vermutet. Da Keywords in den URLs der Suchergebnisse fett hervorgehoben werden ist zumindest hier ein Vorteil gegeben. Ich will in diesem Artikel zeigen, wie man das Ganze technisch löst, denn da stehen unerfahrene SEOs immer noch vor einer Herausforderung. Diese Anleitung zum Erstellen von sprechenden URLs ist sicherlich kein Rankingboost, kann sich aber gewiss minimal auf das Ranking auswirken.

Sprechende URLS ohne mod_rewrite

Wer sich als SEO Anfänger mit dem Thema sprechende URLS beschäftigt, der wird sehr schnell auf Begriffe, wie „mod_rewrite“ und „RewriteEngine“ stoßen. Es geht aber auch viel einfacher, meistens denkt nur keiner dran. Wer erstmals eine Homepage entwickelt, der muss die einzelnen Seiten benennen. typischerweise heissen die dann „datei1.html“, „datei2.html“ und vermutlich auch „datei3.html“. Die Fotos vom letzten Urlaub werden von der Digitalkamera oder dem Hany hochgeladen und haben dann sinnige Namen, wie „img0001.jpg“, „img0002.jpg“und natürlich„img0003.jpg“. Dabei wird vergessen, dass man aus den URLs sehr einfach sprechende URLs machen könnte, die wesentlich aussagekräftiger sind. Statt „datei1.html“ vielleicht „urlaub-kroatien-sommer-2017.html“ und aus der Bilddatei „img0001.jpg“ ganz einfach „sonnenuntergang-am-strand.jpg“ .

Sprechende URLS mit mod_rewrite

Oft werden zur Erstellung der Inhalte Content Management Systeme verwendet und es geht nicht mehr so einfach, wie oben beschrieben. Die Dateien heißen jetzt nicht mehr „datei1.html“, sondern „index.php?page=17“. Sicherlich hat jeder das schon einmal gesehen. An eine Datei wird einfach ein nichtssagender URL Parameter dran gehängt. Das folgende Beispiel zeigt, wie man daraus eine sprechende URL macht. Voraussetzung ist, dass das Modul vorhanden und aktiv ist. mod_rewrite ist ein Apache Modul. mod_rewrite kann über die httpd.conf eingebunden werden. Die php.ini bestimmt letztendlich die Einstellungen für PHP.
Konstruieren der URL:
Zunächst einmal müssen wir alle Sonderzeichen umwandeln, oder entfernen. In PHP könnte das so aussehen:


	$url= str_replace(" ", "_", $url); 
	$url = str_replace(",", "", $url);
	$url = str_replace(".", "-", $url);
	$url = str_replace("'", "", $url);
	$url = str_replace("/", "-", $url);
	$url = str_replace("?", "", $url);
	$url = str_replace("!", "", $url);

Im Deutschen gibt es Umlaute, die sich in einer URL schlecht darstellen lassen. Dazu fügen wir folgenden PHP Code ein:



	$url= str_replace("ü", "ue", $url);
	$url= str_replace("ä", "ae", $url);

	$url= str_replace("ö", "oe", $url);
	$url= str_replace("ß", "ss", $url);

Jetzt konstruieren wir die eigentliche URL. Wir gehen in unserem einfachen Beispiel davon aus, dass jede Seite, oder jeder Artikel eine eiene ID hat. Der Titel der Seite könnte So sein:

Sommerurlaub in Kroatien

Nehmen wir an, dass der Artikel die ID 1 hat. Unsere Roh URL lautet also jetzt:

$url=“Sommerurlaub in Kroatien-1″

URLS sollte man immer in Kleinbuchstaben schreiben. Also verwenden wir:



$url= strtolower($url);

anschliessend ersetzen wir die oben genannten Umlaute und Sonderzeichen mit dem dort zu findenden Zeilen und erhalten:

sommerurlaub_in_kroatien-1

Für unsere Zwecke basteln wir noch etwas weiter und formen die URL nochmals um:
:


$url="artikel_".$url."html";

Die Datei sieht danach wie eine ganz normale URL aus:

artikel_sommerurlaub_in_kroatien-1.html

Jetzt noch die Umleitung in der htaccess Datei. Gehen wir mal in diesem Beispiel davon aus, das alle Beiträge über das Script artikel.php mit einem angehängten URL Parameter aufgerufen wird. Unser Artilel in diesem Fall

artikel.php?id=1

Der Eintrag in der htaccess würde folgendermassen aussehen:

RewriteEngine On
RewriteRule ^archiv_([a-z_0-9-]*)-([1-9][0-9]*).html /artikel.php?id=$2

Die Umleitung berücksichtigt auch zweistellige Artikel IDs. Fertig ist unsere erste sprechende URL. Natürlich kann man vieles noch verbessern. Die ID muss beispielsweise nicht in der URL auftauchen, sondern könnte aus der Datenbank ausgelesen werden. EIne CLEAN URL erhält man, wenn man die Dateiendung weglässt. Viel Spaß bei Ausprobieren und Testen.